Die unfreiwillig verlängerte Winterpause hat bald ein Ende: Ab Dienstag, dem 26. Mai hat der Heylshof wieder gemäß den normalen Öffnungszeiten regulär geöffnet.

Es gelten weiterhin die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen. Bitte beachten Sie die Schutzmaskenpflicht und halten Sie jederzeit ausreichend Abstand. Gruppenführungen und Veranstaltungen sind bis auf weiteres noch nicht möglich.

Die vierte Sonderausstellung in diesem Jahr im Heylshof ist dem jungen Künstler Johannes Wildermuth (*1982) gewidmet. Der ehemalige Meisterschüler der Kunsthochschule Kassel zeigt abstrakte Malerei und Objekte in den Sonderausstellungsräumen des Museums Heylshof.

»An der Schwelle zwischen Gemälden und Objekten angesiedelt sind die Bilder des jungen Malers Johannes Wildermuth. Die abstrakten Arbeiten zeichnen sich durch sanfte Hebungen und Senkungen ihrer Oberflächen aus, die sich an vereinzelten Stellen zu kraterförmigen Kegeln verdichten oder sich zu Spalten und Höhlen öffnen. [...] Seine Auffassung von der Leinwand nähert sich der Vorstellung einer nach vorne und hinten durchlässigen Haut oder Membran, die das Geheimnis der Inspiration birgt und deren Potential es schrittweise zu entdecken und zu entwickeln gilt.« (aus der Eröffnungsrede von Dr. Olaf Mückain)

Sonderausstellung im Heylshof, 12.10.2019 – 30.12.2019